Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Print
Zurück

AGB und Datenschutzerklärung von „AGB“

Streitigkeiten zwischen Verbrauchern und Händlern im Zusammenhang von Online-Kaufverträgen oder Online-Dienstleistungsverträgen können über eine Online-Plattform beigelegt werden. Nachstehend finden Sie den entsprechenden Link zur Plattform der Europäischen Kommission zur außergerichtlichen Klärung von Online-Streitigkeiten (sog. „OS-Plattform“) gemäß der EU-Verordnung Nr. 524/2013: http://ec.europa.eu/consumers/odr/

Allgemeine Geschäftsbedingungen des JAKIRA-Shops „Heike Kähler Schmuckdesign “ mit Kundeninformationen und Informationen zum Datenschutz

§ 1 – Anbieter, Einbeziehung der AGB

(1) Anbieter und Vertragspartner für die im JAKIRA -Shop „Heike Kähler Schmuckdesign“ dargestellten Waren ist: Heike Kähler, Schillerstraße 26, 25524 Itzehoe (im folgenden kurz „Anbieter“).

(2) Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen sind Bestandteil jeder vertraglichen Vereinbarung zwischen dem Anbieter hinsichtlich der vom Anbieter auf der Internet-Handelsplattform JAKIRA (im folgenden kurz „JAKIRA ") dargestellten Waren und/oder Leistungen und dem jeweiligen Besteller. Entgegenstehenden eigenen Bedingungen/AGB des Bestellers wird widersprochen, es sei denn, es ist etwas anderes vereinbart.

§ 2 – Warenangebot und Vertragsschluss

(1) Der Anbieter bietet die in seinem JAKIRA -Shop „Heike Kähler Schmuckdesign“ dargestellten Artikel anderen JAKIRA -Nutzern zum Kauf an. Die farbliche Darstellung der Artikel auf der Internetseite kann je nach verwendetem Internetbrowser und Monitoreinstellungen des Bestellers geringfügig variieren.

(2) Warenauswahl, Vertragsschluss und Vertragsabwicklung erfolgen in deutscher Sprache.

(3) Der Anbieter verkauft und liefert ausschließlich innerhalb Deutschlands.

(4) Das Zustandekommen des Vertrages über die JAKIRA -Website richtet sich nach § 4 der allgemeinen Nutzungsbedingungen von JAKIRA (einsehbar unter https://jakira.de/terms). Der Vertragsschluss ist wie in folgendem zitiert geregelt:

" § 4 - Abschluss von Verträgen auf dem Online-Marktplatz
1. Nutzer haben die Möglichkeit, auf dem von JAKIRA betriebenen Online-Marktplatz einen Online-Shop zu betreiben und über diesen Artikel hochzuladen und diese an ebenfalls auf dem Online-Marktplatz registrierte Käufer zu veräußern. Bei den zu verkaufenden Kunstwerken muss es sich um Unikate oder zumindest Kleinserien oder Reproduktionen mit einer maximalen Auflage/ Limitierung von 100 Stück handeln. Der Verkauf von Massenware und industriell gefertigten Artikeln ist untersagt.
2. Die Angebote können nur von den Nutzern online gestellt werden und beinhalten kein rechtlich verbindliches Angebot im Sinne des § 145 BGB, sondern stellen nur eine Aufforderung zur Abgabe von Angeboten („invitatio ad offerendum“) dar. Auf eine entsprechende Bestellanfrage hat der Nutzer spätestens binnen 3 Tagen (72 Stunden) zu reagieren und das Angebot des potentiellen Käufers entweder anzunehmen oder abzulehnen. Bleibt eine fristgerechte Reaktion aus, kann der potentielle Käufer sein Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages ohne Angabe von Gründen stornieren.
3. Während sich potentielle Käufer für den Erwerb von Artikeln ebenfalls auf dem Online- Marktplatz registrieren lassen müssen, besteht für den Erwerb von Gutscheinen folgende Ausnahme:
Gutscheine können auch von nicht registrierten Kunden über JAKIRA erworben werden und sind bis zum Ende des dritten Jahres nach Ausstelldatum einlösbar. Der Nutzer erklärt sich mit einer Teilnahme am Gutscheinsystem von JAKIRA einverstanden, d.h. bei Zahlung eines Artikels mit einem Gutschein wird ihm der gutzuschreibende Betrag nicht durch den Käufer, sondern durch JAKIRA ausgezahlt. JAKIRA ist berechtigt, den auszuzahlenden Betrag mit etwaigen rückständigen Nutzungsentgelten zu verrechnen.
4. Handlungen unter Verwendung des jeweiligen Logins eines Nutzers sind dem Nutzer grundsätzlich zuzurechnen. Nutzer sind für alle selbst auf der Plattform abgegebenen Willenserklärungen verantwortlich. Für von Dritten unter dem Mitgliedskonto des Nutzers abgegebene Erklärungen haften sie in vorhersehbarem Umfang nach den Grundsätzen eines Vertrages mit Schutzwirkung für Dritte.
5. JAKIRA behält sich das Recht vor, Inhalt und Struktur der Plattform sowie die dazugehörigen Benutzeroberflächen zu ändern oder zu erweitern, wenn hierdurch die Zweckerfüllung des mit dem Nutzer geschlossenen Vertrages nicht oder nicht erheblich beeinträchtigt wird. JAKIRA wird die Nutzer des Online-Marktplatzes über die Änderungen entsprechend informieren."


(5) Der Besteller wählt die gewünschte Ware aus, indem er sie in den „Warenkorb“ legt. Der Käufer durchläuft von dort aus anschließend die einzelnen Schritte des Bestellvorganges. Der Bestellwunsch kann abschließend über den Button „zahlungspflichtig bestellen“ an den Anbieter übermittelt werden. Der Besteller hat bis zur Absendung seines Bestellwunsches jederzeit die Möglichkeit, die im Rahmen der Bestellung angegebenen Daten einzusehen und zu ändern oder die Bestellung ganz abzubrechen.

Für die im Shop des Anbieters dargestellten Waren gibt der Anbieter ein verbindliches Kaufangebot ab. Mit der Absendung des Bestellwunsches über den Button „zahlungspflichtig bestellen“ nimmt der Besteller das Kaufangebot an. Der Anbieter bestätigt den Vertragsschluss per E-Mail (Vertragsbestätigung).

(6) Der Inhalt abgeschlossener Verträge wird im JAKIRA -Nutzerkonto des Bestellers gespeichert und ist für den Besteller im JAKIRA -Portal jederzeit einsehbar über das Menü „Mein Konto“ unter dem Punkt „offene Einkäufe“.

(7) Bei Lieferhindernissen oder anderen Umständen, die der Vertragserfüllung entgegenstehen würden, informiert der Anbieter den Besteller per E-Mail. Eine Teillieferung erfolgt nur nach Zustimmung durch den Besteller.
(8) Die Bestellabwicklung und Kontaktaufnahme finden per E-Mail und automatisierter Bestellabwicklung statt. Der Besteller hat sicherzustellen, dass die von ihm zur Bestellabwicklung angegebene E-Mail-Adresse zutreffend ist, so dass unter dieser Adresse die vom Anbieter versandten E-Mails empfangen werden können. Insbesondere hat der Besteller bei dem Einsatz von SPAM-Filtern sicherzustellen, dass alle vom Anbieter oder von diesem mit der Bestellabwicklung beauftragten Dritten versandten Mails zugestellt werden können.

§ 3 – Preise und Bezahlung

(1) Alle Produktpreise verstehen sich als Endpreise zzgl. Liefer- und Versandkosten. Umsatzsteuer wird nicht ausgewiesen, da der Anbieter Kleinunternehmer im Sinne des UStG ist.

(2) Die anfallenden Liefer- und Versandkosten sind in der jeweiligen Produktbeschreibung gesondert angegeben.

(3) Dem Besteller stehen verschiedene Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung, die im Angebot des Anbieters bei JAKIRA angegeben werden.

(4) Der Anbieter liefert nach Wahl des Bestellers gegen Vorkasse per Banküberweisung, oder gegen Barzahlung bei Abholung. Nach der Vertragsbestätigung (§ 2 Abs. 5) erhält der Besteller im JAKIRA -Bereich „Einkäufe“ weitere Informationen zur Kaufabwicklung.
a) Hat der Besteller „Banküberweisung“ als Zahlungsmethode gewählt, wird dem Besteller im Bereich „Einkäufe“ die Bankverbindung des Anbieters mitgeteilt. Überweisungen aus dem Ausland akzeptiert der Anbieter nicht.
b) Hat der Besteller „Barzahlung“ als Zahlungsmethode gewählt, kann er die Ware nach Terminvereinbarung am Sitz des Anbieters in der Schillerstraße 26, 25524 Itzehoe abholen.
(5) Für Vorkasse-Bestellungen gilt eine Zahlungsfrist von einer Woche ab Zugang der Vertragsbestätigung. Der Anbieter legt die gewünschte Ware während der Dauer der Zahlungsfrist für den Besteller zurück. Es obliegt dem Besteller, seine Zahlung so rechtzeitig zu bewirken, dass sie beim Anbieter innerhalb der Frist eingeht. Der Anbieter behält sich das Recht vor, vom Kaufvertrag zurückzutreten und die Ware anderweitig zu verkaufen, wenn die Zahlung bis Ablauf der Frist nicht eingegangen ist. Eine nach Rücktritt eingehende Zahlung des Bestellers wird dem Besteller erstattet.

§ 4 – Versand, Lieferfristen

(1) Der Anbieter übergibt die zu liefernde Ware innerhalb der in der jeweiligen Produktbeschreibung genannten Zeitspanne ab vollständigem Zahlungseingang an das Versandunternehmen.

(2) Die Lieferung auf dem Versandweg erfolgt an die vom Kunden bei JAKIRA angegebene Lieferanschrift, sofern keine andere Vereinbarung getroffen wurde.

(3) Wenn die Lieferung an den Besteller fehlschlägt, weil der Besteller die Lieferadresse falsch oder unvollständig angegeben hat, erfolgt ein erneuter Zustellversuch nur, wenn der Besteller die Kosten für den erneuten Versand übernimmt. Die erneuten Versandkosten entsprechen den bei Vertragsschluss vereinbarten Versandkosten. Der Anbieter wird dazu dem Besteller die erforderlichen Kosten einer erneuten Zustellung per E-Mail mitteilen. Ein erneuter Versand erfolgt erst nach Zahlungseingang dieser Kosten.

(4) Hat der Besteller als Zahlungsmethode Barzahlung gewählt, wird die Ware nicht versandt. Statt dessen kann der Besteller die Ware nach Ablauf der in der Produktbeschreibung angegebenen Lieferzeit am Geschäftssitz des Anbieters abholen. Es werden in diesem Fall keine Versandkosten berechnet.

§ 5 – Rücksendung von Waren als Verbraucher

Bestellern, die als Verbraucher einkaufen, steht ein Widerrufsrecht gemäß den gesetzlichen Voraussetzungen zu . Einzelheiten hierzu können der Widerrufsbelehrung des Verkäufers entnommen werden.

§ 6 – Gewährleistung

Die Gewährleistungsrechte des Bestellers richten sich nach den gesetzlichen Vorschriften.
Der Kunde wird gebeten, angelieferte Waren mit offensichtlichen Transportschäden beim Zusteller zu reklamieren und den Verkäufer darüber zu informieren. Falls der Kunde dem nicht nachkommt, hat dies keine Auswirkungen auf seine gesetzlichen oder vertraglichen Mängelansprüche.

§ 7 –Streitbeilegung
Die EU-Kommission stellt im Internet unter folgendem Link eine Plattform zur Online-Streitbeilegung bereit: https://ec.europa.eu/consumers/odr
Diese Plattform dient als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten aus Online-Kauf- oder Dienstleistungsverträgen, an denen ein Verbraucher beteiligt ist.
Der Verkäufer ist zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle weder verpflichtet noch bereit.

§ 8 –Schlussbestimmungen
Sollten sich einzelne Bestimmungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen als unwirksam oder undurchführbar erweisen, so berührt dies nicht die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen.
Informationen zum Datenschutz

(1) Verantwortliche für die Datenverarbeitung im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist Heike Kähler, Schillerstraße 26, 25524 Itzehoe, Deutschland, Tel.: 04821 9578515, E-Mail: heike.kaehler.design@t-online.de. Der für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten Verantwortliche ist die natürliche oder juristische Person, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet.
(2.1) Dem Anbieter werden nach Vertragsabschluss von JAKIRA der bei JAKIRA hinterlegte Nutzername, Name mit Rechnungsanschrift des Bestellers, sowie die im Rahmen seines Einkaufs eingegebenen Daten zum Zwecke der Vertragsbearbeitung und -erfüllung übermittelt. Zum Zwecke des Versands kann der Anbieter den Namen und die Anschrift des Bestellers an ein beauftragtes Versandunternehmen übermitteln.
(2.2) Die in Absatz 2.1 aufgeführten Daten werden vom Anbieter elektronisch zur ordnungsgemäßen Vertragserfüllung, dies beinhaltet den Versand, die Rechnungsstellung und die Verbuchung von Zahlungen, verarbeitet und gespeichert bis alle vertraglich vereinbarten Ansprüche vollständig erledigt und die steuerrechtlichen Aufbewahrungsfristen des Anbieters abgelaufen sind. Der Besteller kann vom Anbieter jederzeit Auskunft über die über ihn beim Anbieter gespeicherten Daten verlangen und die Berichtigung fehlerhafter Daten verlangen.
(3) Kontaktaufnahme
Nimmt der Kunde Kontakt zum Anbieter auf (z.B. per Kontaktformular oder E-Mail) werden personenbezogene Daten erhoben die Sie aus dem Kontaktformular ersehen können. Diese Daten werden ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Nach Abschluss der Bearbeitung Ihrer Anfrage werden Ihre Daten gelöscht, dies ist der Fall, wenn davon auszugehen ist, dass der Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.
(4) Rechte des Betroffenen
4.1 Das geltende Datenschutzrecht gewährt Ihnen gegenüber dem Verantwortlichen hinsichtlich der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten umfassende Betroffenenrechte (Auskunfts- und Interventionsrechte), über die wir Sie nachstehend informieren:
- Auskunftsrecht gemäß Art. 15 DSGVO: Sie haben insbesondere ein Recht auf Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Verarbeitungszwecke, die Kategorien der verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer bzw. die Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, Widerspruch gegen die Verarbeitung, Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, die Herkunft Ihrer Daten, wenn diese nicht durch uns bei Ihnen erhoben wurden, das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik und die Sie betreffende Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer solchen Verarbeitung, sowie Ihr Recht auf Unterrichtung, welche Garantien gemäß Art. 46 DSGVO bei Weiterleitung Ihrer Daten in Drittländer bestehen;
- Recht auf Berichtigung gemäß Art. 16 DSGVO: Sie haben ein Recht auf unverzügliche Berichtigung Sie betreffender unrichtiger Daten und/oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten unvollständigen Daten;
- Recht auf Löschung gemäß Art. 17 DSGVO: Sie haben das Recht, die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten bei Vorliegen der Voraussetzungen des Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu verlangen. Dieses Recht besteht jedoch insbesondere dann nicht, wenn die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
- Recht auf Einschränkung der Verarbeitung gemäß Art. 18 DSGVO: Sie haben das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, solange die von Ihnen bestrittene Richtigkeit Ihrer Daten überprüft wird, wenn Sie eine Löschung Ihrer Daten wegen unzulässiger Datenverarbeitung ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten verlangen, wenn Sie Ihre Daten zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, nachdem wir diese Daten nach Zweckerreichung nicht mehr benötigen oder wenn Sie Widerspruch aus Gründen Ihrer besonderen Situation eingelegt haben, solange noch nicht feststeht, ob unsere berechtigten Gründe überwiegen;
- Recht auf Unterrichtung gemäß Art. 19 DSGVO: Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden. Ihnen steht das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.
- Recht auf Datenübertragbarkeit gemäß Art. 20 DSGVO: Sie haben das Recht, Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen, soweit dies technisch machbar ist;
- Recht auf Widerruf erteilter Einwilligungen gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO: Sie haben das Recht, eine einmal erteilte Einwilligung in die Verarbeitung von Daten jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Im Falle des Widerrufs werden wir die betroffenen Daten unverzüglich löschen, sofern eine weitere Verarbeitung nicht auf eine Rechtsgrundlage zur einwilligungslosen Verarbeitung gestützt werden kann. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt;
- Recht auf Beschwerde gemäß Art. 77 DSGVO: Wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt, haben Sie - unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs - das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsortes, Ihres Arbeitsplatzes oder des Ortes des mutmaßlichen Verstoßes.
4.2 WIDERSPRUCHSRECHT
WENN WIR IM RAHMEN EINER INTERESSENABWÄGUNG IHRE PERSONENBEZOGENEN DATEN AUFGRUND UNSERES ÜBERWIEGENDEN BERECHTIGTEN INTERESSES VERARBEITEN, HABEN SIE DAS JEDERZEITIGE RECHT, AUS GRÜNDEN, DIE SICH AUS IHRER BESONDEREN SITUATION ERGEBEN, GEGEN DIESE VERARBEITUNG WIDERSPRUCH MIT WIRKUNG FÜR DIE ZUKUNFT EINZULEGEN.
MACHEN SIE VON IHREM WIDERSPRUCHSRECHT GEBRAUCH, BEENDEN WIR DIE VERARBEITUNG DER BETROFFENEN DATEN. EINE WEITERVERARBEITUNG BLEIBT ABER VORBEHALTEN, WENN WIR ZWINGENDE SCHUTZWÜRDIGE GRÜNDE FÜR DIE VERARBEITUNG NACHWEISEN KÖNNEN, DIE IHRE INTERESSEN, GRUNDRECHTE UND GRUNDFREIHEITEN ÜBERWIEGEN, ODER WENN DIE VERARBEITUNG DER GELTENDMACHUNG, AUSÜBUNG ODER VERTEIDIGUNG VON RECHTSANSPRÜCHEN DIENT.
WERDEN IHRE PERSONENBEZOGENEN DATEN VON UNS VERARBEITET, UM DIREKTWERBUNG ZU BETREIBEN, HABEN SIE DAS RECHT, JEDERZEIT WIDERSPRUCH GEGEN DIE VERARBEITUNG SIE BETREFFENDER PERSONENBEZOGENER DATEN ZUM ZWECKE DERARTIGER WERBUNG EINZULEGEN. SIE KÖNNEN DEN WIDERSPRUCH WIE OBEN BESCHRIEBEN AUSÜBEN.
MACHEN SIE VON IHREM WIDERSPRUCHSRECHT GEBRAUCH, BEENDEN WIR DIE VERARBEITUNG DER BETROFFENEN DATEN ZU DIREKTWERBEZWECKEN.

5) Dauer der Speicherung personenbezogener Daten
Die Dauer der Speicherung von personenbezogenen Daten bemisst sich anhand der jeweiligen gesetzlichen Aufbewahrungsfrist (z.B. handels- und steuerrechtliche Aufbewahrungsfristen). Nach Ablauf der Frist werden die entsprechenden Daten routinemäßig gelöscht, sofern sie nicht mehr zur Vertragserfüllung oder Vertragsanbahnung erforderlich sind und/oder unsererseits kein berechtigtes Interesse an der Weiterspeicherung fortbesteht.

6) Hinweis auf die JAKIRA -Datenschutzerklärung
Für alle weiteren Datenverarbeitungen, die über die vorstehend beschriebenen Datenverarbeitungen hinausgehen, ist die Plattform JAKIRA verantwortlich. Weitere Informationen zum Datenschutz von JAKIRA können Sie in den Datenschutzhinweisen von JAKIRA einsehen:
https://jakira.de/privacy

Um JAKIRA. de nutzen zu können, müssen Ihre Browsereinstellungen Cookies zulassen